IABW - Logo
     
 
 
Wir über uns

 

Schauproduktion und Museum

Wenn man in der Vergangenheit Luckenwalde mit Markenzeichen und Tradition verbinden wollte, so fand sich schnell der Verweis auf Schuhe, Hüte und Tücher. Doch diese glorreichen Zeiten sind Geschichte. Während die Hutproduktion noch immer in dieser Stadt zu Hause ist, gab es auf die Schuhtradition bis vor kurzem keinen Hinweis mehr. Seit Mitte März hat sich dieser Umstand gründlich geändert. Zu diesem Zeitpunkt konnte ein weiterer Teil des Technischen Museums Luckenwalde im Alten Stadtbad der Stadt eröffnet werden. In den vom IABW initiierten Räumen wird unter Anleitung von Detlef Dreke mittels Schauproduktion und Führungen in die Cosy-Pantoffeltechnologie ein Einblick gegeben. Das Cosy-Verfahren stellt ein spezielles, vor allem im Bereich Hausschuhwerk und leichtes Spezialschuhwerk angewandtes, genähtes Fügeverfahren dar. Diese spezielle Technologie kann man sich nun von den Mitarbeitern, die in liebevoller Kleinarbeit auch die gesamte Fertigungsstrecke saniert haben, demonstrieren lassen. Zwar werden nun nicht mehr 20.000 Paar Schuhe hergestellt, wie zu einstigen Zeiten, als die Pantoffeln des Luckenwalder Betriebes u.a. noch in die Sowjetunion und die BRD exportiert wurden, doch mit einigem Glück kann man bei einem interessanten Rundgang auch ein Paar Pantoffeln der jetzigen Schauproduktion erhalten. Mit dem Museum hat die Stadt Luckenwalde einen weiteren, bedeutenden Beitrag zur Erinnerung an ihre industrielle Tradition erhalten. Das IABW wird in den nächsten Monaten einen Promotion-Film über das Museum herstellen und wird längerfristig über das Museum, als auch über die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten eine Multimedia-Anwendung auf CD-ROM produzieren. Hierzu wurden bereits intensive Recherchen durch Herrn Dreke und mit der Hilfe des Stadtchronisten, Herrn März, durchgeführt. Wer wissenswerte und allzu vergessene Details zur Stadtgeschichte Luckenwaldes beitragen möchte, kann uns mailen. Wir sind dankbar für jeden Hinweis.

Einblick in die Produktionsstrecke

 

Mitarbeiter bei der Demonstrationsproduktion
Das Industriemuseum befindet sich im alten Stadtbad von Luckenwalde
Rudolf-Breitscheid-Straße 72a

Besuchszeiten: (Abt. Cosy-Technologie)
Montag bis Freitag nach Vereinbarung mit Herrn Detlef Dreke
Telefon: 03371 622173
Fax: 03371 622172

[Wir über uns]

weiteres Informationsmaterial erhalten Sie beim: Institut für Arbeitsmarktforschung und berufliche Weiterbildung e.V.
Frankfurter Allee 91;10247 Berlin 
Telefon 49 030 42 25 66 38   /Fax 49 030 42 25 66 39 E-mail: iabw.ev@cityweb.de