IABW - Logo

 

Akustik

Lärm und SchallErfassungsmethodeRichtlinienGrundbegriffeWir über uns

Problemstellung

Lärm kann die menschliche Gesundheit beein- trächtigen oder zu erheblichen Belastungen führen. Die häufigsten Lärmbelastungen in den Innenstädten werden durch das weiter wachsende Verkehrsaufkommen verursacht. Um mögliche Gefährdungen durch den Straßenverkehrslärm feststellen und vorsorglich vermeiden zu können, ist es notwendig, Lärm zu erfassen und zu beurteilen. Während in Berlin für die Hauptverkehrsstraßen systematisch Lärmwerte bestimmt wurden, fehlen für die untergeordneten Verkehrswege weitestgehend Angaben über die Lärmhöhe.

Das Projekt Akustiklabor des IABW (Institut für Arbeitsmarktforschung und berufliche Weiterbildung e.V.) führt Lärmermittlungen für die Nebenstraßen Berlins durch, um die Lärmbelastung durch den Personen- und Lastkraftwagenverkehr zu erfassen.

Es werden Lärmkarten erstellt, in der für jede Straße ein Lärmpegel eingetragen wird. Die so gewonnenen Lärmkarten dienen als Kriterium für die Stadtplanung und Stadtentwicklung z.B. für Investitionsvorbereitungen, Industrieansiedlungen, Innovationsvorhaben usw. Auch in der Umgebung von Betrieben und Firmen in denen in Wechselschicht gearbeitet wird, sind Lärmkarten für die angrenzenden Wohngebiete besonders notwendig, um die Lärmbelastung für Tages- und Nachtzeiten zu beurteilen. Weiterhin werden Lärmkarten als Entscheidungsgrundlage benötigt, wenn in Wohngebieten Änderungen des Verkehrsflusses vorgenommen werden oder anstehen.

Die Lärmbestimmung erfolgt in Form von Zählungen und Berechnungen, sowie durch Schallmessungen. Entscheidend sind hierbei die Lärmwerte aus den Berechnungen, die einen vergleichbaren Wert ergeben, der nicht durch zufällige Geräusche (z.B. Bauarbeiten, Müllabfuhr) beeinflußt wird. Zusätzliche Schallmessungen müssen immer begründet werden.

Bild 1
Die häufigsten Lärmbelastungen in den Innenstädten entstehen durch den Straßenverkehr.

 

Bild 2
In speziellen Straßenzügen spielt der öffentliche
Personennahverkehr ( z.B. U-Bahn ) eine Rolle.

[Lärm und Schall][Erfassungsmethode][Richtlinien][Grundbegriffe][Wir über uns]

weiteres Informationsmaterial erhalten Sie beim: Institut für Arbeitsmarktforschung und berufliche Weiterbildung e.V.
Frankfurter Allee 91;10247 Berlin 
Telefon 49 030 42 25 66 38   /Fax 49 030 42 25 66 39 E-mail: iabw.ev@cityweb.de