IABW - Logo

 

Akustik

ProblemstellungLärm und SchallErfassungsmethodeGrundbegriffeWir über uns

Richtlinien
Die Richtlinien zur Auswertung der Verkehrszählungen liefert eine Studie des TÜV-Hessen (Richtlinie
zur Ermittlung des Verkehrslärms in den Nebenstraßen der Stadt Berlin), die im Auftrag der
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Umweltschutz und Technologie durchgeführt wurde. In ihr
wurden für 47 Nebenstraßen in Berlin die Lärmpegel bestimmt und eine Korrelation zu der Anzahl der
durchfahrenden Fahrzeuge festgestellt. In der Richtlinie wird die Vorgehensweise klar beschrieben.
Zunächst wird in einem Zeitintervall die Anzahl der Pkw und Lkw erfaßt. Daraus wird über die jeweiligen
Tagesgang- und Wochenganglinien der durchschnittliche tägliche Verkehr bestimmt (DTV) und als
Jahresdurchschnittswert berechnet. Aus dem DTV-Wert wird die mittlere Lärmbelastung (Lm)
abgeleitet und danach der Beurteilungspegel (Lr). Somit kann allein durch die Bestimmung der
Verkehrsdichte der jahresdurchschnittliche Lärmpegel berechnet werden. Die Grundlage zur Richtlinie
des TÜV-Hessen liefert die RLS-90 (Richtlinie für den Lärmschutz an Straßen, Ausgabe 1990).
[Problemstellung][Lärm und Schall][Erfassungsmethode][Grundbegriffe][Wir über uns]

weiteres Informationsmaterial erhalten Sie beim: Institut für Arbeitsmarktforschung und berufliche Weiterbildung e.V.
Frankfurter Allee 91;10247 Berlin 
Telefon 49 030 42 25 66 38   /Fax 49 030 42 25 66 39 E-mail: iabw.ev@cityweb.de